Projekte

 

Online-Marktführer Süßwaren

Neuausrichtung Geschäftsstrategie und Organisation

 

Unternehmen:

Das Unternehmen ist europäischer Marktführer in der Online-Vermarktung von Süßwaren, Süßwaren-Saisonartikeln und Süßwaren- Geschenkartikeln. Die Umsatzentwicklung war seit Jahren kontinuierlich positiv und wuchs jährlich deutlich zweistellig. Die Gewinnschwelle wurde gerade erreicht. Das Unternehmen war in der aktuellen Ausrichtung an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen, so dass eine mögliche Expansion ohne Zuführung von Fremdkapital als schwierig bis riskant eingeschätzt wurde.

 

Auftrag:

Der ursprüngliche Auftrag bestand darin, zu analysieren, welche zukünftigen Marktchancen das Unternehmen hat, ob sich eine Ausweitung des Geschäftsbetriebs betriebswirtschaftlich sinnvoll umsetzen lässt und welche organisatorischen und personellen Maßnahmen notwendig sind.

 

Umsetzung:

Zunächst wurde eine Analyse des Ist-Zustands sowie, aufgrund einiger besonderer Umstände, eine SWOT-Analyse durchgeführt. Ebenso wurden die Marktentwicklungen in den jeweiligen Online-Kanälen und Länder analysiert und bewertet.

Aufgrund der Ergebnisse wurde ein konkretes Handlungspaket vorgeschlagen, dessen Umsetzung beschlossen und begleitet umgesetzt wurde.

 

Es wurden zahlreiche organisatorische Veränderungen vorgenommen. Kapazitätsengpässe in der eigenen Produkterstellung wurden durch Outsourcing flexibel, kostengünstig und ohne sprungfixe Kosten gelöst. Verantwortlichkeiten in operativen Abläufen wurden neu definiert, so dass Kapazitäten für Produktneuentwicklungen geschaffen werden konnten. Bisher notwenige Vorfinanzierungen für Warenbezug konnte weitestgehend auf Lieferanten verlagert werden. Ebenso wurden die Warenbevorratung und Logistik auf Lieferanten verlagert. Insgesamt konnten Einkaufsbedingungen und Logistikprozesse deutlich verbessert werden.

 

Ergebnis:

Innerhalb von nur zwei Jahren konnte der Umsatz mehr als vervierfacht werden, die Gewinnschwelle wurde schnell deutlich erreicht und wächst kontinuierlich überproportional weiter. Die zum Projektstart vorgefundenen Risiken konnten eliminiert bzw. deutlich minimiert werden. Das Unternehmen ist heute der wichtigste Partner bedeutender Hersteller in der Online-Vermarktung ihrer Produkte. Zusätzlich wurde ein neuer Absatzkanal außerhalb der Online-Vermarktung erschlossen, der derzeit rasant wächst.

 

 

 

Bedeutende Zertifizierungsgesellschaft 

Prüfung der Marktchancen für neues Datenbankprojekt

 

Unternehmen:

Das Unternehmen ist Tochter einer marktführenden Zertifizierungsgesellschaft, die weltweit in 80 Ländern vertreten ist. Hauptaugenmerk der Tätigkeit liegt im ganzheitlichen Ansatz integrierter Begutachtung, Zertifizierung, Inspizierung und Auswertung, um Organisationen zu nachhaltigem Erfolg zu führen

 

Auftrag:

Im Rahmen eines interimistischen Projekts sollten die kommerziellen Marktchancen einer zu entwickelnden integrierten Datenbank zur Darstellung von Unternehmenszertifikaten (alle Regelwerke, alle Zertifizierer) in ausgewählten Branchen und Unternehmen geprüft werden und, soweit möglich, bereits in der Projektphase mögliche Kooperationspartner für die Einführung der Datenbank gewonnen werden.

 

Umsetzung:

Zunächst wurden Zielgruppen für die geplanten Gespräche definiert und eine präsentationsfähige Vorlage erstellt. Hierbei wurde besonders darauf geachtet, dass für alle Unternehmen ein deutlicher Mehrwert einer kostenpflichtigen Nutzung erkennbar ist. Ebenso wurde hier ein Rahmen für gewünschte Funktionen gelassen, so dass die Unternehmen eine Gestaltungsmöglichkeit / freie Datenbanknutzbarkeit erhalten sollten.

 

In einem zweiten Schritt wurden relevante Entscheidungsträger in den Unternehmen gezielt angesprochen und das Projekt vorgestellt.

Mit bedeutenden, ausgewählten Unternehmen wurden persönliche Gespräche geführt. Hierbei wurden sowohl technisch funktionelle Aspekte, als auch Mehrwert und Mitgestaltbarkeit detailliert erörtert.

 

Ergebnis:

Es wurde ein detaillierter Bericht über die Ergebnisse der Potenzialprüfung erstellt. Dieser dient zu einer realistischen Einschätzung der Marktchancen und damit als Grundlage für eine ROI-Analyse. Über den ursprünglichen Auftrag hinaus konnten auch wertvolle Hinweise über die Wünsche nach Ausgestaltung des funktionalen Umfangs der Datenbank sowie Forderungen nach Schnittstellen zu anderen Systemen (in erster Linie Procurement-Systeme) der Unternehmen, sowie Erweiterungen hinsichtlich Produktzertifizierungen einfließen.

 

 

Die Ergebnisse des Prüfungsauftrages fließen in die Entwicklung und Konzeptionierung des weiteren Projektverlaufs ein.

 

 

IT-Hersteller 

Interim Key Account Management

 

Unternehmen:

Das Tochterunternehmen einer börsennotierten Holding, ist ein Anbieter von hoch skalierbaren, einfach einsetzbaren Identity- und Access-Management-Lösungen (IAM) auf Open-Source-Basis. Mit seinen Lösungen sorgt das Unternehmen für die Absicherung und Verwaltung digitaler Identitäten über Netzwerk- und Cloud-Umgebungen. Dabei liegt der Fokus auf den Bereichen Transaktionssicherheit, Identitätsmanagement und der starken Authentifizierung mittels Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). 

 

Auftrag:

Aufgrund einer kurzfristig entstandenen personellen Engpass-Situation im Zusammenhang mit einer anstehenden Organisationsänderung im Vertrieb der MFA-Software wurde die Betreuung der Key Account Kunden interimistisch besetzt.

Zielsetzung war, den aktiven Vertrieb für den Zeitraum bis zu einer endgültigen Entscheidung der weiteren vertrieblichen Aktivitäten sicher zu stellen und Möglichkeiten einer zukünftigen vertrieblichen Konzeption zu entwickeln.

 

Umsetzung:

Im ersten Schritt wurden offene Verkaufsvorgänge geprüft, bewertet und entsprechend weiter bearbeitet. Neue Kundenanfragen wurden weiter entwickelt. Alle Vorgänge wurden mittels Salesforce detailliert dokumentiert.

 

Darüber hinaus wurden unter Einbeziehung relevanter Abteilungen und Mitarbeiter weitere Maßnahmen zur Vertriebskonzeption erarbeitet und kurzfristig umgesetzt. Akzente wurden hierbei in folgenden Bereichen gesetzt: Kundenveranstaltungen, Partnerveranstaltungen, eigene Vorträge, Messen und Kongresse, gezieltes Suchen und Auswerten von Ausschreibungen und erfolgreiche Verhandlungen mit Partnern und Distributoren.

 

Ergebnis:

Erste Verkaufserfolge konnten bereits nach kurzer Zeit umgesetzt werden. Die offenen Kundenvorgänge konnten aufgrund des guten Entwicklungs- und  Informationsstandes erfolgreich nahtlos an die mittlerweile neu formierte Vertriebsabteilung übergeben werden. Vereinbarungen mit weiteren Partnern und Resellern wurden in einem abgeschlossenen oder unterschriftsreifen Zustand übergeben. Es konnte ein bedeutender Distributor , mit dem eine deutliche Steigerung der Umsatzentwicklung erwartet wird, für die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber gewonnen werden. 

 

 

Gordon Brothers Europe 

Schließung von Baumärkten nach Insolvenz

 

Unternehmen:

Seit 1903 arbeitet Gordon Brothers mit Unternehmern, Investoren und Betreibern zusammen, um durch Veränderung Dinge voranzubringen. Gordon Brothers bietet ein leistungsstarkes Paket aus Expertise, operativer Erfahrung und Kapital. Mit einem Leistungsspektrum für Bewertungen, Verwertungen, operative Geschäftstätigkeiten und Investitionen entwickelt das Unternehmen  maßgeschneiderte Lösungen, die einem integrierten oder eigenständigen Ansatz folgen.

 

Auftrag:

Abverkauf des Warenbestandes von Baumärkten der insolventen Praktiker-Gruppe in vorgegebener Zeit mit vorgegebenem Ertragsziel und besenreiner Übergabe nach Projektabschluss.

 

Umsetzung:

Die Schließung der Baumärkte wurde in der Insolvenzphase mit dem vorhandenen Personal durchgeführt. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Kontinuität in der Führung der Märkte gelegt und vertrauensvoll mit den bestehenden Führungskräften und dem Verkaufsteam ohne nennenswerte Steigerung der Krankheitsquote zusammen gearbeitet.

 

Ergebnis:

 

Die Märkte wurden in der vorgegebenen Zeit geschlossen. Das vorgegebene Ergebnis wurde übertroffen.